Urbanisierung
Ballungsräume wie, bspw. München und Hamburg stehen durch ihr dynamisches Wachstum, die Konkurrenz um Flächen und die immer noch hohe Luftschadstoff- und Lärmbelastung bei der Bewältigung des wachsenden Mobilitätsbedarfs vor großen Herausforderungen.
schließen
Technologische Entwicklung
Durch die technologische Entwicklung können neue innovative Mobilitätsansätze und Dienste, wie e-Car- und Bikesharing, Park- und Routingdienste weiter ausgebaut und effizient miteinander vernetzt werden, um so den Stadtverkehr verträglicher abzuwickeln.
schließen
Urbane Elektromobilität
Elektromobiler Individual- und Lieferverkehr sowie die Bereitstellung entsprechender öffentlicher Ladeinfrastruktur wird für die zukünftige Mobilität eine wesentliche Rolle spielen und ein elementarer Bestandteil nachhaltiger Stadtentwicklung sein. Deshalb ist es wichtig schon jetzt die Voraussetzung dafür zu schaffen.
schließen

Motivation: "Weniger Verkehr mit weniger Emissionen für mehr Lebensqualität mit besserer Mobilität"

In einem völlig neuen Ansatz sollen Multimodalität, urbane Elektromobilität, autonomes Fahren sowie e-Car- und Bikesharing und die Verbesserung der Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum verbunden werden, um den Umstieg auf eine stadtverträgliche und umweltfreundliche Mobilität zu fördern.

E-Allianz

Gemeinsam Elektromobilität in München voranbringen

> Projektbeschreibung

Urbanisierung

City2Share

Modellquartier für nachhaltige urbane Elektromobilität in München

> Projektbeschreibung

Technologische Entwicklung

Parkraummanagement

Weiterentwicklung des Münchner Parkraummanagements

> Projektbeschreibung

Urbane Elektromobilität

Ballungsräume wie, bspw. München und Hamburg stehen durch ihr dynamisches Wachstum, die Konkurrenz um Flächen und die immer noch hohe Luftschadstoff- und Lärmbelastung bei der Bewältigung des wachsenden Mobilitätsbedarfs vor großen Herausforderungen.

Durch die technologische Entwicklung können neue innovative Mobilitätsansätze und Dienste, wie e-Car- und Bikesharing, Park- und Routingdienste weiter ausgebaut und effizient miteinander vernetzt werden, um so den Stadtverkehr verträglicher abzuwickeln.

Elektromobiler Individual- und Lieferverkehr sowie die Bereitstellung entsprechender öffentlicher Ladeinfrastruktur wird für die zukünftige Mobilität eine wesentliche Rolle spielen und ein elementarer Bestandteil nachhaltiger Stadtentwicklung sein. Deshalb ist es wichtig schon jetzt die Voraussetzung dafür zu schaffen.

Projektziele

Das Projekt City2Share hat sich zum Ziel gesetzt, in ausgewählten Innenstadtrandquartieren eine effizientere Nutzung des Straßenraums und eine Steigerung der Aufenthalts- und Wohnumfeldqualität zu erreichen. Dies soll mittels partizipativer Ansätze und der Erprobung lokaler Maßnahmen erreicht werden. > mehr

Entwicklung und Testen eines innovativen Sharing-Systems mit autonomen Elektrofahrzeugen und induktivem Laden

Weiterentwicklung und Optimierung von Bike- und Carsharing-Ansätzen mit elektrischen Fahrzeugen

Einsatz innovativer Sensorik und Informationstechnologien zur Optimierung des Stadtverkehrs

Umweltverträgliche Gestaltung des innerstädtischen Lieferverkehrs

Umgestaltung von Wohnquartieren in München und Hamburg sowie deren multimodale verkehrliche Erschließung und Anbindung mittels Bürgerpartizipation

Projektübersicht

In den kommenden vier Jahren (2016-2020) untersucht das Projektkonsortium – bestehend aus 10 Konsortialpartnern von Unternehmen, der öffentlichen Hand und Forschungseinrichtungen – in Innenstadtrandgebieten der Städte München und Hamburg den Erfolg neuer Konzepte auf Basis der e-Mobilität. > mehr

Infografik Oberländer